Zahlen zum Biomarkt

Nachdem wir als PCG-Team in diesem Jahr keinen eigenen Stand auf der Biofach hatten, blieb mehr Zeit um sich ein wenig bei Kollegen oder auch bei den Kongressveranstaltungen umzusehen.  Einige Vorträge befassten sich mit Statistiken – die Zahlen untermauern wohl das Gefühl was wir alle haben:

  • Der Markt für Bio (in Westeuropa) wächst – allerdings nicht bei allen Beteiligten. Bei Erzeugern waren im Wesentlichen die Milchproduzenten, die mehr geworden sind. Die Ackerfläche wuchs in ganz Europa nur etwa um 5%, Produkte gab es allerdings 50% mehr – getrieben von Vegan & Co.
  • Bio im Handel wuchs in Deutschland ca 10% – allerdings kommen 9% davon von den Supermärkten. Insgesamt sind nur etwa 4% im Handel Bioprodukte. Weltweit hat die USA übrigens den höchsten Anteil mit fast 10% im Food-Bereich.
  • Interessant ist Frankreich: die Zahl der Händler und Lieferanten ist in 2017 um 30% gestiegen.
  • Italien hat viele Supermarktketten: es gab eine Folie in der Präsentation, die 21 verschiedene Markenlabels zeigte – dazu kommen dann noch die Anbauverbände. Ähnlich sieht es im Rest Europas aus – die Differenzierung wird also zunehmend schwierig.
  • Wenn man sich die Dimensionen Bio (organics), Ökologie/Nachhaltigkeit und Ethik anschaut, gewinnt Bio haushoch. Die Leute kaufen also weil sie es gut für sich finden – weniger um die Welt zu retten.

Die Zahlen und meine Interpretationen sind natürlich mit Vorsicht zu geniessen – besonders im Vergleich der Märkte kommen viele verschiedenen Zählweisen zum tragen, es gibt auch verschiedene Organisationen in den Ländern, die zu verschiedenen Zeiten ihre Zahlen veröffentlichen – manchmal muss 2016 von Land A mit 2017 von Land B verglichen werden. Hier ging es im wesentlichen um Zahlen aus 2017. Wie bei allen Statistiken ist die Tendenz also das was man gut vergleichen kann – und das passt zum Andrang auf der BIOFACH: Bio wächst weiter.

Quellen: mitgehört Mi 15:00 Uhr-15:45 Uhr: „Der deutsche Bio-Markt: Zahlen, Fakten, Analyse“ und Mi 17:00 Uhr-17:45 Uhr: „The European Market for Organic Food“

 

Kassenmodul jetzt auch auf Tablet verfügbar

Für Läden oder auch einen angeschlossenen Hofladen kann der PCG mit seinem Kassenmodul verwendet werden. Sofern weitere PCG Instanzen im Unternehmen im Einsatz sind, erfolgt die  Datenhaltung natürlich zentral in der Warenwirtschaft – für kleinere Unternehmen ist aber auch eine minimale Konfiguration als Standalone-Kasse möglich.

Unser Demo Tablet

Zur einfacheren Handhabung kann man nun auch ein Tablet verwenden – die Software wurde angepasst, um optimal mit dem Touchscreen des Gerätes zusammenzuarbeiten. In Verbindung mit einem Bon-Drucker und evtl. einem Scanner ist schnell eine Kasse zusammengebaut.

Die Kassen-Software ist übrigens GDPdU-tauglich.

Tienda Online! – Sprachupdates

Dank unserer neuen Kollegin Rakel wurden in den letzten Wochen die Übersetzungen in spanisch und französisch überarbeitet bzw. aktualisiert. Insbesondere Texte für neue Programmfunktionen haben noch hier und da gefehlt. Dies betrifft sowohl Beschriftungen und Texte im PCG als auch die Vorgabetexte in den Onlineshops.
Die Änderungen in den Onlineshops sind unmittelbar aktiv, für den PCG müssen sie ggf. installiert werden.

Der PCG kann übrigens auch seine Daten (also Artikel, Warengruppen etc.) in verschiedenen Sprachen verwalten: Damit ist es möglich, den gleichen Shop für Besucher mit verschiedenen Sprach- und Ländereinstellungen zu betreiben! Erst wenn andere Preise oder Kostenkalkulationen ins Spiel kommen, sollte man einen echten zweiten Shop in Betracht ziehen (der kann ja trotzdem von der  gleichen PCG-Installation gesteuert werden). Dann kann man auch gleich das Design für das Land anpassen … aber das ist einen eigenen Beitrag wert. 😉

Auf jeden Fall können unsere Anwender gern auf uns zukommen, wenn Hilfe bei der Übersetzung von Namen oder Texten im Artikelstamm oder für Texte auf den Webseiten gebraucht wird!

Welcher Browser?

Aus verschiedenen Gründen brauchen wir Informationen über den Browser eines Besuchers. Nicht nur, um Shop-Inhalte für das jeweilige Endgerät optimiert auszuliefern, sondern auch, um unseren Aufwand für die Tests neuer Funktionen zu bewerten: Wir testen immer die Top-5 Browser/Betriebssystem-Kombinationen. Dazu klassifizieren wir die Angaben der Browser (den sog. „User-Agent“).

Im Admin-Bereich gibt es übrigens diese Info auch für jeden einzusehen.

Aktuell vorn: Android vor Windows. Im Browser-Krieg führt klar Googles Chrome – dies wohlgemerkt basierend auf Daten unserer europäischen Kundschaft aus ca.  120.000 Besuchen pro Woche.

Diese Statistik verwendet übrigens die Versionen der Browser und Betriebssysteme – dadurch ist sie immer aktuell.

Welche Browser haben wohl im obigen Bild (von StatCounter) die Nase vorn?

Tracking

Tracken ohne Ausspähen!

Im Nachgang des Umbaus auf das neue Shopsystem 2016 ist auch die Tracking-Funktion überarbeitet worden. Tracking bedeutet bei uns zum einen die Sitzungsmitschrift eines Kunden, aber auch die eingebaute Statistik über alle Kunden und Besucher. Es wird nun optional auch Google Analytics (GA) mit Daten gespeist – aber so, dass Kunden nicht ausgespäht werden!

Technisch erfolgt dies nämlich nicht direkt vom Browser des Kunden aus – damit schützen wir den Kunden sozusagen vor übereifrigen Werbetreibenden (inkl. Google selber). Die Datenweitergabe erfolgt – bereits bei uns anonymisiert – von unseren Servern aus.

In GA sind Seitenabrufe (nun je nach Artikel oder Warengruppe!) und Ereignisse (Bestellungen, Email-Aktionen und sogar Auslieferungen der Fahrer) einsehbar. Auch die Öffnungen der Serienmails werden erfasst!

Einzuschalten ist das Ganze unter Einstellungen > Tracking im Admin-Bereich des Shops. Ab Oktober wird das Modul abgerechnet, also bis dahin: Ausprobieren!

Natürlich können auch weiterhin eigene Tracking Systeme eingebunden werden. An allen relevanten Stellen im Shop kann dazu relevanter Code hinterlegt werden.

Neue PCG-Version 10/17

Kommunikations-Optionen im Kundenstamm

Da in den letzten Jahren hier mehrmals neue Funktionalitäten hinzukamen, die zudem durch ihre inhaltliche Verwandtschaft teilweise auch recht ähnliche Benennungen haben, wurde die Anordnung dieser Optionen nun überarbeitet und – hoffentlich – übersichtlicher gemacht:

Neu sind die benannten Rahmen, die die verschiedenartigen Optionen gruppieren, und ihre übersichtliche Anordnung.
Zusätzlich haben wir noch einige Benennungen, die in ihrer bisherigen Variante häufig zu Missverständnissen geführt haben, präziser formuliert: „Serienanschreiben“ z.B. heißen jetzt jetzt „gedruckte Serienanschreiben“.

An der Funktionalität hat sich dadurch nichts geändert.

Serienmail erst nach Testmail

Mit den erweiterten designerischen und inhaltlichen Gestaltungsmöglichkeiten der über den Shop versendeten Emails ist es nun noch unverzichtbarer geworden, sich gerade beim Serienmailversand immer vorher selbst eine Testmail zusenden zu lassen. Deshalb ist nun immer nach dem Verbinden mir der Shopdatenbank der Button „Serienmail“ erstmal so lange inaktiv, bis per „Testmail“ ein Probeversand an die eigene in den Anwenderdaten hinterlegte Emailadresse ausgelöst wurde.

Natürlich sollte man sich diesen Test auch anschauen 😉

Weitere Änderungen

..der Version vom 23.10.17. Nachzulesen wie immer im Changelog.

  • 1459: Aktionsplanung: Serienmail terminieren wieder mit Uhrzeit; neuer Datum+Uhrzeit-Dialog
  • 1463: neuer Datum+Uhrzeit-Auswahldialog
  • 1451: Onlineoptimierung nacharbeiten vereinfacht
  • 1447: Anpassung der Bnn-Warengruppenauswertung an das Ökokistencontrolling
  • 784: mehrere Preislisten für einen Kunden
  • 1467: Bezugsquellen-Datumscheck im Auswertungsmodul angepasst
  • 1483: Terminpflege Uhrzeit-/Datumsauswahl: Reihenfolge nach Bedarf
  • 1479: überarbeiteter ShopSetup-Zugang
  • 1503: KundenNetdaten-Liste Mailproblem-Kunden: Sortierung geändert, Export
  • 1495: Kommunikations-Optionen übersichtlicher gruppiert, Benennungen präzisiert

Trustpilot

Lass für Dich werben!

Im Einstellungen-Bereich des Shops findet sich auch die Anbindung an Trustpilot – eine Bewertungsplattform die versucht, neutrale Bewertungen von Kunden einzusammeln.

Sofern diese gut sind, kann man sie natürlich auch werbewirksam auf eigenen Seiten oder in eigener Werbung verwenden. Die Anbindung direkt aus unserem System hat den Vorteil einer sehr einfachen Verwendung für den Kunden – nur durch Klick auf einen Link, ohne weitere Anmeldungen.

Vorreiter waren hier die Kolleginnen und Kollegen von Brodowin – die auch schon nette Bewertungen eingesammelt haben!

Eine Anleitung und weitere Informationen sind in der neuen Dokumentationsseite zu finden!

Das PCG Anwendertreffen 2017

Viele Betriebe folgten unserer Einladung, so dass dieses Jahr (8.-10. Februar 2017) rund 60 Teilnehmende im Auditorium saßen. Vielen Dank für den Zuspruch von Eurer Seite!

Unsere Antwort auf das zahlreiche Interesse waren Informationen zu den zahlreichen neuen Entwicklungen im PC Gärtner und im online Shop. Workshop’s und Pausen boten Raum für Diskussionen und an den zwei Abenden konnte bei Wein und Bier das eine oder andere Gespräch weitergeführt werden.

Das nächste Anwendertreffen findet vom Mi, 31. Januar 2018 – Fr, 2. Februar 2018 wieder in Schmerlenbach bei Aschaffenburg statt.

Wir bieten auf Wunsch in 2017 auch ein kürzeres und mehr am Wochenende liegendes Treffen an: Fr, 10. November – Sa, 11. November 2017 in Fulda. Und wir nennen das unser Kleines PCG Anwendertreffen!

Butter oder Süsrambuter oder Butter-Kecks?

Selbst nach vielen Versuchen ist die Suche im Shop immer noch nicht so gut wie bei Google . Aber es gibt nun ein paar mehr Optionen, die es auszuprobieren gilt, denn die Logik der Artikel-Benennung, der Begleittexte ist bei Euch doch zu verschieden.
Einige von Euch haben nun auch Zugriff auf einen dritten  Suchalgorithmus neben „eher exakt“ und „mehr ähnliche Begriffe“.
In den Einstellungen kann nun auch eingegrenzt werden: Suche nur im Namen, in den Kern-Informationen eines Artikels oder „in Allem“.
Nicht zu vergessen die Suchbegriffe, die man im PCG am Artikel ablegen kann und oft als letzte Rettung funktionieren! Welche? Im Admin-Bereich unter „Suche“ siehst Du was so alles (erfolglos) gesucht wurde.