Fairer e-Commerce läuft nicht von allein!

PCG Team

Gerade in den Corona-Zeiten ist uns klar geworden, dass das Geschäftsmodell unserer Kunden wirklich kein Selbstläufer ist. Ok, da sind Kunden, die wollen Lebensmittel – gute Lebensmitel. Sie möchten sie geliefert haben – weil es bequem ist, weil es im Familien-Alltagstress praktisch ist, weil im Alter das Einkaufen beschwerlich ist, weil es Corona-Kontakt-Beschränkungen gibt.

Aber gute Lebensmittel sind nicht anonym und auch nicht unbegrenzt verfügbar. Hier zahlen sich langjährige Beziehungen zwischen Erzeugern, Zwischenhändlern und den Inhabern der Online-Shops aus, wie die Bewältigung des Corona-Ansturms gezeigt hat. Nicht nur die Lieferbetriebe, auch die eher anonymen Grosshändler mit ihren langfristigen -und auch in schwierigen Zeiten – gehegten Lieferantenkontakten haben die kurzfristige Steigerung um 100% ermöglicht.

Die Abwicklung einer Bestellung ist nicht trivial – eine begrenzte Menge eines Produktes zeigt sich in Bestell- und Lieferbeschränkungen. Viele Artikel haben einen strikten Zeitbezug. Eigene Kartoffeln reichen nicht ewig. Wie werden die Einkaufspreise nächste Woche sein? Haben wir genug Fahrer um die Bestellung zuzustellen? Reichen die Kisten? Sind alle Kolleg*innen die packen fit?

Im komplexen Geflecht der Lebensmitelherstellung übernehmen die „kleinen“ Lieferberiebe zunehmend auch die Rolle eines „Lebensmittelberaters“. Im Sinne von „was die im Sortiment hat, das passt schon“ – mit Blick auf Ökologie, Gesundheit oder Ethik. Es ist nicht immer einfach, all diese Aspekte beim (Ein)Kauf eines Produktes im Blick zu behalten.

Deshalb eröffnet sich ein fairer Online-Lebensmitelhandel auch nicht mal so nebenbei. Nicht nur dass die Abwicklung einer Bestellung von -guten- Lebensmitteln was anderes ist als der eines Buches (Analogien rein zufällig 😉 ) – auch der Einkauf und die Bewertung der Erzeugung kostet Zeit und Herzblut.

Warum schreiben wir das? Wir im PCG-Team freuen uns über jeden Neukunden! Da aber die Technik obige Aspekte nur sehr begrenzt abdecken kann, sollte es immer jemand im Betrieb geben der sich um diese Punkte – Einkauf und Abwicklung- kümmert und sie mit voller Brust „lebt“! Auch wenn Ihr uns für unsere Dienste bezahlt – wir sind ein Team und müssen uns gegenseitig unterstützen. Eine solche Zusammenarbeit zahlt sich immer nur langfristig aus.

Wir alle, Support, Entwicklung und Management des PCG-Teams möchten die kleinteilige, vielfältige Art der Lebensmitelerzeugung und des Handels unterstützen. Auch wenn dies bedeutet, eine grosse Anzahl von „Sonderfällen“ berücksichtigen zu müssen. „Passt scho“, wie die Bayern sagen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.