Standard-Template für Shop2016

Shop2016 mit Standardtemplate

Dieser Beitrag gibt einen Überblick über das Standardtemplate für den Shop2016, dessen Funktionen sowie die Anpassung an die eigenen Webseiten. Dieses Template ist Standard ab 2019 und für jedes System verfügbar, auch parallel zu individuellen Entwicklungen.

Einordnung
Datenübertragung PCG-ÖkoboxOnline-Shop-Kundenbrowser
Datenübertragung PCG-ÖkoboxOnline-Shop-Kundenbrowser

Die Onlineshops von Ökobox-Online sind für die PCG Warenwirtschaft gebaut. Alle operativen Daten speisen sich daraus, ebenso fließen Informationen über Kundenaktionen und Bestellungen an dieses System zurück.

Es gibt verschieden gestaltete Online-Shops, die über die Schnittstelle verwendet werden können. Die neueren Shops fassen wir unter der Bezeichnung „Shop2016“ (oder „Boss-Shop“) zusammen – ältere Shops mit anderen Technologien gebaut nennen wir „Amperhof-Modell“ (jeweils in Anlehnung an den „Initiator“ des Projektes).

Template mit Komponenten
Template mit Komponenten

Die neueren Shops können verschieden gestaltet werden – im Gegensatz zum Amperhof-Modell betrifft dies nicht nur die Farben und Stile, sondern auch die Anordnung der Komponenten (z.B. „Warenkorb“ oder „Navigation“). Zudem können die verschiedenen Komponenten auf umfangreicheren Webseiten eines Betriebes integriert werden. Eine solche Zusammenstellung nennen wir Template.

Die Nutzung der geschilderten vielfältigen Möglichkeiten bedingt aber i.d.R. ein größeres Projekt: Neben grundsätzlichen Betrachtungen über die strategischen Ziele  einer WebSite muss man ein dazu passendes Design finden, entsprechende Fachleute für die Erstellung der Webseiten und/oder eines CMS (Content-Management)-Systems engagieren und sinnvollerweise auch Ressourcen für den langfristigen Betrieb einplanen.

Standardtemplate eingebettet in eine WebSite
Standardtemplate eingebettet in eine WebSite

Um diesen Aufwand zu reduzieren, bieten wir das Standard-Template für den Shop2016  an – ein vorgefertigtes, funktionales Template, das zwar weniger Möglichkeiten zur Individualisierung bietet aber dafür schneller installiert werden kann. Die folgenden Informationen beziehen sich ausschließlich auf dieses Template.

Dieses Template wird „im Ganzen“ in eine Webseite eingebettet. Die Anordnung der Komponenten (Layout) ist vorgegeben. Zur Anpassung an die Webseite kann der Stil verändert werden, freie Elemente im Shopbereich beliebig befüllt werden (sog. Platzhalter für HTML oder Scripte) oder Texte verändert werden.

 

Typischerweise können Designelemente eines  Templates (z.B. Farben) angepasst werden; die Summe dieser Anpassungen nennen wir dann den „Stile“ eines Templates.

Grundaufbau

Die Ziele dieses Templates sind

  1. Einfache Inbetriebnahme und Einbau. Neben einer Anleitung für WebDesigner gibt es eine Checkliste zur Inbetriebnahme.
  2. 100% Responsive auf allen Endgeräten, bis hin zu sehr großen und sehr kleinen Displays.
  3. Weitgehende Anpassbarkeit mit Stilen (CSS).  Mithilfe eines Stil-Editors kann man auch als Nicht-Fachmann einfache Änderungen vornehmen.
Komponenten-Anordnung im Standardtemplate auf großem und kleinen Bildschirm
Komponenten-Anordnung im Standardtemplate auf großem und kleinen Bildschirm
Features

Generell sind  alle Funktionalitäten des Systems auch in diesem Design zu finden. Um speziell kleinere Anwender (wenige Artikel) und deren Kunden nicht mit Funktionalität zu überfordern, können einzelne Dinge abgeschaltet werden (z.B. die Suche oder die Unternavigation)

Auszug aus der Funktionsliste:

  • Online-Shop Funktionalität mit Darstellung aller PCG-Artikeltypen (Artikel, Rezepte, Gutscheine,  Sortimente usw.), Artikel-Filter und Suche
  • Unterstützung des Abo-Systems des PCG, der Tourzuordnung von Artikeln und Kunden sowie der Zeitsteuerung von Artikelsichtbarkeit und Artikel-Eigensachaften
  • frei konfigurierbare Navigation und Unternavigation
  • Profilbereich für Kunden-Einstellungen inkl. Aboverwaltung, Lieferpausen, Rechnungsversand u.a.m.
  • Nachrichten-Komponenten (Chat oder Mail-Formular)
Drei Anwendungsmöglichkeiten
– Als eigene Webseite

Für diesen Anwendungsfall bieten wir ein einfaches Seitengerüst zum Einpflegen von typischen Informationen wie Selbstdarstellungen, Anfahrtsbeschreibungen oder Hinweisseiten. Die Inhalte können im Backend des Shopsystems selber gepflegt werden.

Die Gestaltung kann ein WebDesigner weiter feinjustieren – einige Einstellungen sind sogar selber mit dem eingebauten „Stil-Editor“ möglich.

Wenn noch keine Webseite vorhanden ist kann eCommerce mit dem großen Funktionsumfang des Systems schnell und preiswert beginnen.

Die Webseite kann  unter einer eigenen Domain veröffentlicht werden.

(Anleitung in Arbeit)

– Einbettung in eigene Webseiten

Wenn bereits Webseiten vorhanden sind, kann der Shop mit Hilfe eines sog. „Iframe“s eingebunden werden, dies ist sozusagen ein Fenster in der Webseite, in dem der Shop erscheint.

Auch diese Einbettung ermöglicht den Bau von Webseiten, die sich perfekt an die Größe und die Fähigkeiten eines Browsers (also Mobilgerät, Tablett oder Desktop-PC) anpassen („Responsive“).

Zur Anleitung im internen Dokumentationssystem

– Standalone-Einbindung

Hierbei erscheint der Shop in einem eigenen Fenster – insbesondere bei existierenden Webseiten, die nicht (richtig) responsive sind kann dies eine gute Wahl sein. Der Aufwand für den Einbau kann bis auf einen simplen Link reduziert werden.

Der Aufruf in einem eigenen Fenster oder iframe kann auch unter einer eigenen Domain erfolgen.

Inbetriebnahme

Nach der Einrichtung unsererseits ist der Shop unter einer vorgegebenen Adresse sofort betriebsbereit. Zum Test und der Entwicklung empfiehlt sich ein Staging– oder Alternativ-System.

Obwohl der Shop auch ohne Menüeinstellungen Artikel anzeigt, ist es sinnvoll sich eine gutes, an den Betrieb und die Prozesse angepasstes Artikelmenü zusammenzustellen.

In unserer Anleitung dazu gibt es auch Tips, um Sortimente (Abokisten) zu strukturieren oder Zeiger- oder -Paketartikel zu verwenden.

Artikel und Menüebenen können jeweils bebildert werden – dies erhöht die Attraktivität des Shops enorm. Für Artikel kann man Bilder von unserem internen Pool, aber auch von Ecoinform oder Datanature verwenden- Letztere helfen auch, komplette Informationen für den Käufer bereitzustellen.

Letztlich kann der WebDesigner noch Stile anzupassen und den Shop gut in die Webseiten einbinden (s.oben) .

Mehr Info, u.a. eine Checkliste für den Bau und die Inbetriebnahme haben wir im internen Dokumentationssystem zusammengestellt.

Das ist ein Angebot von oekobox-online innerhalb des PCG Teams.
Ihr seid interessiert? Hier der Vergleich und die Kosten der Umstellung.  Gibt es Fragen dazu? – Unsere Kontaktseite.