Kassenmodul jetzt auch auf Tablet verfügbar

Für Läden oder auch einen angeschlossenen Hofladen kann der PCG mit seinem Kassenmodul verwendet werden. Sofern weitere PCG Instanzen im Unternehmen im Einsatz sind, erfolgt die  Datenhaltung natürlich zentral in der Warenwirtschaft – für kleinere Unternehmen ist aber auch eine minimale Konfiguration als Standalone-Kasse möglich.

Unser Demo Tablet

Zur einfacheren Handhabung kann man nun auch ein Tablet verwenden – die Software wurde angepasst, um optimal mit dem Touchscreen des Gerätes zusammenzuarbeiten. In Verbindung mit einem Bon-Drucker und evtl. einem Scanner ist schnell eine Kasse zusammengebaut.

Die Kassen-Software ist übrigens GDPdU-tauglich.

Tienda Online! – Sprachupdates

Dank unserer neuen Kollegin Rakel wurden in den letzten Wochen die Übersetzungen in spanisch und französisch überarbeitet bzw. aktualisiert. Insbesondere Texte für neue Programmfunktionen haben noch hier und da gefehlt. Dies betrifft sowohl Beschriftungen und Texte im PCG als auch die Vorgabetexte in den Onlineshops.
Die Änderungen in den Onlineshops sind unmittelbar aktiv, für den PCG müssen sie ggf. installiert werden.

Der PCG kann übrigens auch seine Daten (also Artikel, Warengruppen etc.) in verschiedenen Sprachen verwalten: Damit ist es möglich, den gleichen Shop für Besucher mit verschiedenen Sprach- und Ländereinstellungen zu betreiben! Erst wenn andere Preise oder Kostenkalkulationen ins Spiel kommen, sollte man einen echten zweiten Shop in Betracht ziehen (der kann ja trotzdem von der  gleichen PCG-Installation gesteuert werden). Dann kann man auch gleich das Design für das Land anpassen … aber das ist einen eigenen Beitrag wert. 😉

Auf jeden Fall können unsere Anwender gern auf uns zukommen, wenn Hilfe bei der Übersetzung von Namen oder Texten im Artikelstamm oder für Texte auf den Webseiten gebraucht wird!

Schulfrucht!

Seit Jahren unterstützen wir die verschiedenen Schulfrucht-Programme der Länder und der EU. Viele Anwender nutzen diese Funktion im PCG, um die verschiedenen Tüten oder Pakete klassenweise zuzustellen, ohne den Überblick zu verlieren.

Nicht zum ersten Mal hat sich das bayerische Formular für die Abrechnung der gelieferten Schulfruchtmengen geändert: Ab sofort steht im PCG die neue Version zur Verfügung.

Vielen Dank an die Betriebe, die uns über diese Änderung informiert haben – auch zukünftig bitten wir darum, sich beim Bekanntwerden solcher neuen Entwicklungen immer so zeitnah wie möglich an uns zu wenden und uns die benötigten Veränderungen so konkret wie möglich zu übermitteln: Wir selbst können nicht regelmäßig alle diesbezüglichen Entwicklungen verfolgen und den PCG aus eigener Initiative anpassen, sondern sind auf Signale von Anwenderseite angewiesen.

Danke für die Rückmeldungen! Denkt bitte daran, dass konkrete Änderungswünsche/Fehlermeldungen/Anregungen möglicherweise im PCG-Forum besser aufgehoben sind! – Bob

Neue PCG-Version 10/17

Kommunikations-Optionen im Kundenstamm

Da in den letzten Jahren hier mehrmals neue Funktionalitäten hinzukamen, die zudem durch ihre inhaltliche Verwandtschaft teilweise auch recht ähnliche Benennungen haben, wurde die Anordnung dieser Optionen nun überarbeitet und – hoffentlich – übersichtlicher gemacht:

Neu sind die benannten Rahmen, die die verschiedenartigen Optionen gruppieren, und ihre übersichtliche Anordnung.
Zusätzlich haben wir noch einige Benennungen, die in ihrer bisherigen Variante häufig zu Missverständnissen geführt haben, präziser formuliert: „Serienanschreiben“ z.B. heißen jetzt jetzt „gedruckte Serienanschreiben“.

An der Funktionalität hat sich dadurch nichts geändert.

Serienmail erst nach Testmail

Mit den erweiterten designerischen und inhaltlichen Gestaltungsmöglichkeiten der über den Shop versendeten Emails ist es nun noch unverzichtbarer geworden, sich gerade beim Serienmailversand immer vorher selbst eine Testmail zusenden zu lassen. Deshalb ist nun immer nach dem Verbinden mir der Shopdatenbank der Button „Serienmail“ erstmal so lange inaktiv, bis per „Testmail“ ein Probeversand an die eigene in den Anwenderdaten hinterlegte Emailadresse ausgelöst wurde.

Natürlich sollte man sich diesen Test auch anschauen 😉

Weitere Änderungen

..der Version vom 23.10.17. Nachzulesen wie immer im Changelog.

  • 1459: Aktionsplanung: Serienmail terminieren wieder mit Uhrzeit; neuer Datum+Uhrzeit-Dialog
  • 1463: neuer Datum+Uhrzeit-Auswahldialog
  • 1451: Onlineoptimierung nacharbeiten vereinfacht
  • 1447: Anpassung der Bnn-Warengruppenauswertung an das Ökokistencontrolling
  • 784: mehrere Preislisten für einen Kunden
  • 1467: Bezugsquellen-Datumscheck im Auswertungsmodul angepasst
  • 1483: Terminpflege Uhrzeit-/Datumsauswahl: Reihenfolge nach Bedarf
  • 1479: überarbeiteter ShopSetup-Zugang
  • 1503: KundenNetdaten-Liste Mailproblem-Kunden: Sortierung geändert, Export
  • 1495: Kommunikations-Optionen übersichtlicher gruppiert, Benennungen präzisiert

Erinnerungsmails

Schon immer sendet unser System auf Wunsch Erinnerungsmails vor anstehenden Lieferungen. Je nach Einstellung erfolgt dies direkt vor der Lieferung oder auch schon beim Erzeugen einer konkreten Bestellung aus dem Abo.

Auf vielfachen Wunsch kommt nun auch die proaktive Erinnerung dazu: für Kunden die lieber jedesmal periodisch bestellen, oder auch für Gelegenheitsbesteller, die dieser Option zugestimmt haben.

Wie immer greifen eine Reihe von Regeln, um die Kunden vor zu viel Mail von uns zu bewahren – allerdings kann man diese nun auch explizit außer Kraft setzen.

Hier der neugestaltete Dialog im PCG. Einige Optionen können die Kunden natürlich auch in ihrer Profilseite ändern.

 

Umstellungen am Rechtesystem

Das ist noch recht frisch, auch wenn schon einige Emails ins Land gegangen sind. Die Rollenzuweisung gibt es nun schon länger im PCG, und auch wenn es weitere Pläne gibt, die PCG- und Shop-Rollen zu vereinheitlichen, soll der aktuelle Umbau den Gegebenheiten in den Betrieben schon mal näher kommen.

Rollen werden im PCG in der Mitarbeiter-Verwaltung oder bei den Kunden/Netdaten eingestellt.

Die wichtigsten Änderungen hierbei:

  • Der Super-Zugang (also der mit Superpasswort) bekommt keinen Link mehr zum Admin-Bereich- dies dient also nur dem Kundensupport (und heißt deshalb besser Super-Kunde)
  • Nur angemeldete Nutzer in Admin-Rolle, WebDesigner-Rolle oder die „Fahrer mit Rechten“ haben Zugriff darauf, und dann jeweils nur auf bestimmte Bereiche.
  • WebAdmins = WebDesigner haben keinen Zugriff mehr auf sensible Daten unter Geo/Stats/Status
  • Fahrer MÜSSEN in einer Fahrer-Rolle sein! Bisher hatte da auch schon die Mitarbeiter-Zuordnung gereicht.

Damit sind u.a. die Betriebsdaten (Kennzahlen, Statistiken) nur noch für den richtigen „Administrator“, i.d.R Chef bzw. Chefin, einsehbar.

Als Nebeneffekt gibt es nun auch einfachere Zugangsmöglichkeiten zum Admin-Bereich direkt aus dem PCG heraus. Dazu mehr in einem späteren Artikel.

Changelog vom PCG im neuen Gewand

Die seit Dezember 2016 zugängliche Changelog-Liste  aller kleineren und größeren Programmänderungen im Forum-Modul wurde in zwei Punkten erweitert:

  • Bisher enthielt die Liste immer nur die Einträge der letzten zwei Monate, weiter zurückliegende waren bislang auch sonst nirgends einsehbar. Das konnte bei in großen Abständen updatenden Betrieben dazu führen, dass nicht alle relevanten Neuerungen zu sehen waren.
    Deshalb lässt sich nun von der standardmäßig aktiven Ansicht „Einträge der letzten 60 Tage“ umschalten auf „Alle Einträge“.
  • Da die Einträge immer mit dem Datum ihrer Bearbeitung im Quellcode aufgeführt sind, war bisher noch nicht direkt zu sehen, ob eine Neuerung bereits als Update zur Verfügung stand.
    Zur Vereinfachung haben wir deshalb eine neue Spalte „Live“ hinzugefügt, in der durch einen grünen Haken alle bereits  als Update zur Verfügung stehenden Einträge gekennzeichnet sind. Fehlt bei einem Eintrag dieser Haken noch, ist das entsprechende Modulupdate noch nicht freigegeben.  
    Zusätzlich zur Kennzeichnung in der Listenspalte wird auch oben neben den Filterbuttons angezeigt, ob der unten gewählte Eintrag betreits verfügbar ist oder erst demnächst bereitgestellt wird.