Unterbrechungsfreie Stromversorgung

Unterbrechungsfreie Stromversorgung

Aufgrund aktueller Supportfälle würde ich gern einen „Appell“ an unsere Anwender und Anwenderinnen richten, sich verantwortungsvoller um eine sinnvolle IT-Infrastruktur in ihrem Betrieb zu kümmern für den Fall, dass lokale Serverinstallationen verwendet werden.
Hintergrund sind mehrere Betriebe mit Datenfehlern nach einem Stromausfall, weil der Server keine unterbrechungsfreie Stromversorgung (sog. „USV„) hatte.

Hat der Betrieb zumindest eine USV für den Server, ist das Problem deutlich geringer und die Datenbank-Integrität bleibt in der Regel erhalten, als wenn gar keine Vorsorge getroffen wurde. Voraussetzung ist hier immer der Einsatz eines ADS-Servers.
Ob auch die Arbeitsstationen eine USV brauchen, muss auch entschieden werden. Wie schon gesagt: für den Server ist es am wichtigsten.

Wir möchten an dieser Stelle auch darauf hinweisen, dass solche Arbeiten (die mehrere Stunden umfassen können) nicht vom Service-Vertrag abgedeckt sind.

Ein Gedanke zu „Unterbrechungsfreie Stromversorgung“

  1. Wir haben im Zuge des Neubaus zwei Stromkreise zum Server gelegt, die über verschiedene Sicherungen laufen. Der Server selber hat auch zwei Netzteile (zusätzlich zur USV). Das hat sich mehrfach bewährt.
    LG, Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.